Dienstag, 10. Januar 2012

Bloggerin 2011 der Mädchenmannschaft und Dank

Zwischenmeldung in eigener Sache:
Zu meiner großen Freude hat mich die Mädchenmannschaft unter die 14 Kandidatinnen für die Bloggerin des Jahres 2011 gemischt. Und das obwohl ich erst seit einem Jahr blogge, dies weder sehr regelmäßig noch wirklich häufig tue (Zeitmangel!) und dieser Blog außerdem alles andere als technisch ausgefeilt ist. Das waren die Gründe nicht für mich zu stimmen. Aber natürlich gibt es auch gute Gründe dafür: Ich schreibe nie drauflos, sondern überlege meine Themen und Formulierungen schon recht genau. Ich möchte zwischen (bisweilen recht) abgehobenem Genderdiskurs und praktischer Geschlechterpolitik vermitteln. Ich gebe mir Mühe, dabei nicht langweilig zu sein (aber ok, das machen ja viele...).
Jedenfalls hoffe ich, dass die geneigten Lesenden merken, dass mir meine Themen Spaß machen und mir viel an der anregenden Vermittlung von fachlichen Informationen liegt.
Und auch wenn ich nicht zum "Bloggermädchen des Jahres 2011" gewählt werde: Alleine das Schreiben und tolle Kommentare waren es 2011 Wert. Deswegen nehme ich die Nominierung zum Anlass meinen Leserinnen und Lesern zu danken und sie bitten auch 2012 dranzubleiben - auch wenn ich nicht wöchentlich in die Tasten hauen werde.
Und hier gehts zur Abstimmung: http://maedchenmannschaft.net/jetzt-abstimmen-fuer-die-bloggerin-des-jahres-2011/